Kundeninfo

 

 

Anmeldung

Terminabsprachen:

Montag – Freitag: 7 Uhr – 18 Uhr

 

Stationäre Aufnahme

Bei der stationären Aufnahme Ihres Pferdes wird ein Aufnahmeschein ausgefüllt. Gerne können Sie die Formulare auch vorab Zuhause ausdrucken und ausgefüllt mitbringen. Diese beinhalten neben dem Behandlungsvertrag einen Abschnitt, auf dem Sie Angaben zur Fütterung, Einstreu, Unverträglichkeiten und Besonderheiten im Umgang Ihres Pferdes angeben können. Außerdem enhalten ist ein Narkoseaufklärungsbogen und eine Abtretungserklärung, welche nur erforderlich ist, wenn das Pferd OP-versichert ist.

Ebenso muss einmalig die ​Datenschutzerklärung unterschrieben werden. Auch diese können Sie sich gerne vorab Zuhause ausdrucken, durchlesen und unterschrieben zu uns mitbringen.

Diese werden dann in Abstimmung mit der tierärztlichen Therapie berücksichtigt.

Bitte denken Sie an die Abgabe des Equidenpasses bei Anmeldung in der Klinik.

Gerne bringen Sie auch für die Untersuchung und Behandlung relevante Unterlagen Ihres Haustierarztes mit.

Sofern Ihr Pferd eine Operationsversicherung hat, bringen Sie bitte auch diese Unterlagen mit.

Bei Nichtwahrnehmung vereinbarter Termine ohne Absage spätestens 48 Stunden vor dem Termin behalten wir uns vor, eine Ausfallgebühr in Rechnung zu stellen.

 

Einstellung (außer Notfälle) und Abholung der Patienten

Montags – Freitags: 9 Uhr – 18 Uhr

Am Wochenende nur nach Absprache.

 

Aufenthalt in der Klinik

Stationäre Unterbringung:

Jeder Patient erhält von der Klinik für die Dauer seines Aufenthaltes ein Klinikhalfter und- strick. Falls Ihr Pferd spezielles Zubehör oder Futter benötigt, können Sie dieses selbstverständlich mitbringen. Wir weisen darauf hin, dass für Verschwinden oder Beschädigung keine Haftung übernommen wird.

Ihren Pferdeanhänger können Sie für die Dauer des Aufenthaltes auf unserem Klinikparkplatz abstellen, bitte bringen Sie ein Anhängerschloß mit. Für Beschädigungen oder Verlust übernehmen wir keine Haftung.

 

Besuchszeiten:

Montag – Freitag : 10 Uhr – 12 Uhr & 15 Uhr – 18 Uhr

Samstag, Sonntag & an Feiertagen: 10 Uhr – 12 Uhr

 

Entlassung der Patienten

Neben einem Abschlussgespräch – telefonisch oder vor Ort (z.B. mit gemeinsamer Betrachtung von Röntgenbildern oder Fotos) – mit dem betreuenden Tierarzt/Tierärztin erhalten Sie eine schriftliche Nachbehandlungsempfehlung. Diese enthält Informationen über eine eventuell notwendige Nachuntersuchung, Bewegungsprogramm, Fütterung und notwendige Medikamente.

Wir arbeiten eng mit den überweisenden Haustierärzten zusammen, um eine eventuell notwendige Weiterbehandlung mit Ihrem Haustierarzt abzustimmen.

Wir bitten um Verständnis, dass eine Aushändigung des Pferdes nur nach Begleichung der entstandenen Behandlungs- und Futterkosten erfolgt. Sie können bei uns bar oder mit EC-/Kreditkarte bezahlen.

Seit Anfang 2019 besteht die Möglichkeit, nach positiver Bonitätsprüfung über unsere Verrechnungsstelle BFS per Rechnung zu bezahlen.

Unsere Preise beziehen sich auf die derzeit gültige Fassung der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT).

Bei Leistungen, die im Notdienst (18 Uhr – 8 Uhr) und am Wochenende (Freitags 18 Uhr – Montags 8 Uhr) erbracht werden, wird ein erhöhter Gebührensatz, sowie eine Notdienstpauschale von 50€ netto, gemäß GOT fällig.

Preise für Medikamente werden nach der Arzneimittelpreisverordnung berechnet.