Arthroskop

 

Bei der Arthroskopie (Gelenkspiegelung) kann mit Hilfe einer Kamera das Innere eines Gelenks untersucht und Schäden an den Gelenkstrukturen behandelt werden.

Durch einen kleinen Schnitt wird eine kleine Kamera in das Gelenk eingefügt und das Innere des Gelenks kann auf einem Bildschirm betrachtet werden. Durch einen oder mehrere weitere kleine Schnitte können Instrumente, wie zum Beispiel kleine Zangen zum Entfernen von Gelenkchips eingebracht werden.

Eine Arthroskopie mit Spülung des Gelenkes ist zum Beispiel auch bei Gelenkinfektionen notwendig.

Die Pferdeklinik Tappendorf verfügt über eine vollständige Ausstattung zur Arthroskopie. Der Vorteil der Arthroskopie im Vergleich zu älteren Verfahren, bei denen das gesamte Gelenk eröffnet wurde (Arthrotomie), liegt darin, dass nur sehr kleine Schnitte notwendig sind, wodurch das Infektionsrisiko sinkt und sich die Wundheilungs- und Rekonvaleszenzphase deutlich verkürzt.